Sprachentwicklung Tabelle Kindliche Aussprachestörungen, Liebknechtstraße 5 Natürlich Sprachentwicklung Tabelle

5 Natürlich Sprachentwicklung Tabelle

Verwandte Bilder in diesen Beiträgen:

Weitere empfohlene Fotoideen:

Natürlich Sprachentwicklung Tabelle - 10 2 theoretischer hintergrund und ziele 2.1 regelmäßige sprachverbesserung frühe sprachentwicklung sprachverbesserung kann als sehr komplexer prozess bezeichnet werden, der lange zeit anfängt, bevor erste phrasen für schreien, vokalisieren und lulling hergestellt werden. Kinder werden von anfang an mit entscheidenden bestimmungen für den spracherwerb vorbereitet und sammeln zu einem bestimmten zeitpunkt in den ersten lebensmonaten oder möglicherweise vor beginn spezifisches know-how in bezug auf die sprache und das sprachliche gadget ihrer muttersprache. Bestimmte stufen, so genannte meilensteine ​​der sprachlichen verbesserung, werden übertroffen, wenn alle kinder in derselben reihenfolge verwendet werden (tabelle 1). Grimm & weinert (22) beschreiben die sprachentwicklung durch den parallelen erwerb verschiedener sprachlicher wissensstrukturen. Es müssen prosodische, phonologische, morphosyntaktische, semantisch-lexikalische und pragmatische kompetenzen aufgebaut werden. Die prosodische kompetenz besteht aus der beliebtheit und herstellung von sprachrhythmen basierend auf tonhöhe, periode und volumen, intonation und pausendesign. Diese fähigkeiten sind die voraussetzung, um sprachliche fähigkeiten zu erlangen. Diese bestehen aus der phonologie als der fähigkeit, sprachlaute zu organisieren, der semantik als information über die bedeutung von phrasen, der morphologie als beherrschung der konzepte der wortbildung und schließlich der syntax, weil sie die möglichkeit haben, sätze entsprechend den satzbestimmungen zu formulieren. Pragmatische kompetenz bezieht sich auf den kommunikativen gebrauch von sprache in zahlreichen sozialen kontexten, zusammen mit geeigneten sprach- und gesprächsbewegungen sowie gesprächskompetenzen. Das kritische segment, in dem sich die sprache entwickelt, und die wichtigsten grundsteine ​​werden in den ersten drei lebensjahren sehr früh festgelegt. In vielen fällen wird davon ausgegangen, dass sich in den ersten monaten des bestehens entscheidende merkmale annähern. Wie in der nachstehenden forschung gezeigt werden kann, ermöglichen sichere potentielle merkmale in frühen entwicklungsstufen vor der sprachentwicklung die vorhersage linguistischer verbesserungen und scheinen der schlüssel zum einstieg in die muttersprache zu sein. Die primäre stimmliche äußerung des schreiens von kindern kann als beginn der sprachproduktion betrachtet werden. Studien zu den auswirkungen der letzten jahre implizieren, dass das weinen des säuglings neben dem vorläufer der echten lautäußerungen als einer der ersten entscheidenden bestandteile der vorsprachlichen entwicklung von klängen erscheinen sollte (wermke 24, wermke & friederici 24) . Das schreien entwickelt sich von einfachen, wenig abwechslungsreichen mustern zu mehrblutigen melodien, die einzigartige frequenzen und rhythmen verkörpern. Wermke et al. (26) linguistisch nicht pünktlich und unauffällige kinder (12 und 24 monate) retrospektiv mit wertschätzung verglichen. 22 ihre defizite schnell aufholen (übersicht mit hilfe von bischof 1997). Die umweltsprache scheint sich moderat auf die verbesserung einer sprachentwicklungskrankheit auszuwirken, da ungünstige umweltsituationen das risiko von störungen innerhalb der genetischen veranlagung erhöhen. Zu diesem zweck sind die ergebnisse von stanton-chapman et al. (22) eine massive stichprobe, bei der niedrige elternwerte, alleinerziehende mutter und geschwisterfunktion als risikofaktoren für die sprachentwicklungskrankheit diagnostiziert wurden. Letzteres kann auch in überfälligen sprechern lokalisiert werden (zb grimm & doil 2, 26). Voruntersuchungen zum muttersprachlichen umgang mit müttern in überfälligen sprechern talkers deutet an, dass selbst wenn mütter von kindern mit sprechverzögerung gleich viele kinder ähnlich lauten wie sie sind, sie nicht ungewöhnliche substantive mit einer geringeren häufigkeit verwenden als mütter von unauffällig fortgeschrittenen jugendlichen ( d odorico & jacob 26). Ob eine ermäßigte lieferung von prosodischen warnzeichen die folge ist oder nicht, ist die ursache der sprachlichen verschiebung nicht. Zusätzlich behandelten rescorla & fechnay (1996) mütter von anfang an im statement der überfälligen sprecher. Obwohl sie herausfanden, dass die mütter der fälligen redner weniger fragen stellten, luden sie möglichst viele zu den kindern ein. Normalerweise kommt der autor zu der erkenntnis, dass das sprachangebot sehr ähnlich ist wie sprachlich hinter dem zeitplan und sprachlich unauffälligen entwickelten kindern. Auswirkungen des zeitweiligen hörens auf erkrankungen, die häufig auftreten, führen zu otitis media und beckenguss. Die wahrheit, dass dies die ursache für die entwicklung umschriebener sprachverbesserungsstörungen begründet hat, ist seit langem bekannt, konnte aber in aktuelleren studien nicht nachgewiesen werden (z. B. Peters et al., 1997, paradise et al., 25) oder die folgen waren widersprüchlich ( shriberg et al. 2 b). Bishop (1997) beschreibt temporäre hörstörungen nicht als ursächliches element, jedoch als gefahrenaspekt. In einer großen stichprobe haben dale et al. (23) gaben an, dass selbst mit zwei bis zwölf monate alten kindern mit sprachlichen verspätungen sie nicht häufiger von mittelohrentzündungen befallen wurden als sprachlich unauffällige kinder. Neurobiologische grundlagen studien von heute weisen darauf hin, dass es eine neurobiologische grundlage für die entwicklung präziser fragen der sprachverbesserung gibt, die sowohl genetisch als auch durch biologische und soziale faktoren bestimmt werden. Im neurophysiologischen stadium kann dies als krankheit innerhalb der bildung mächtiger sprachgenauer neuronaler netzwerke definiert werden (suchodoletz 21). Infolgedessen finden sprachbehinderte jugendliche häufig so genannte neurologische anzeichen und symptome (diskrete neurologische abweichungen), um die beteiligung zerebraler fähigkeiten zu veranschaulichen (z. B. Trauner et al., 2), ohne dass diese aufgeklärt werden können genauer durch die motorischen anomalien. Fünfzehn.